Fast 3 Wochen und Schule in Italien

24Sept2013

Ciao! Come state?
Erst tut es mir leid, dass der zweite Teil von meiner ersten Wochen nicht gekommen ist. Einen Tag später hat nämlich die Schule angefangen. Aber in der Woche habe ich das erste mal ein Loch im boden als Klo benutzt, Kaffee mit eine caffetiere gemacht und hab Findet Nemo auf Italienisch geguckt(Ehrlich, macht das. Auch wenn ihr kein Italienisch könnt, macht es einfach).
Wie schon erwähnt, hat die Schule angefangen und ich kann euch sagen, dass es sehr anstregend ist. ich werde euch sofort erklären wieso.
Also ich habe immer bis 1 Uhr Mittags Unterricht, außer wenn ich in den Deutsch-Unterricht gehe, dann bis zwei. Das hört sich ja erst einmal nicht ganz so schlimm an, aber kommt noch. Die Stunden dauern auch wirklich eine ganze Stunde und wir haben EINE Pause, die nur zehn Minuten dauert. Außerdem gibt es hier Frontalunterricht, also nichts da mit mündlicher Mitarbeit. Und das ist auch das Anstrengende, nur Zuhören und vielleicht ein paar Notizen machen. Wenn man nichts versteht, so wie moi, dann ist das nochmal doppelt so schlimm. Zudem kommen da auch noch Unmengen an Hausaufgaben zu und ja, Scule ist definitv angenehmer in Deutschland, so vom Aufwandsfaktor her. Aber ich habe hier bereits wirklich tolle Leute in der Schule getroffen und sie helfen mir auch, wenn ich mal was nicht verstehe und helfen mir bei den Hausaufgaben- was voll super ist! ich mag die Schule aber trotzdem und bin zufrieden da, bald krieg ich meinen richtigen Stundenplan und dann kann es richtig losgehen.

Sonst war ich in den letzten Wochen sehr oft in lecco und es ist eine wunderschöne Stadt, besonder swenn man Abends aus den Bergen dahin fährt und um den See ganz viele Lichter sind. Gestern war ich mit einer anderen Austauschschülerin, deren Gastmutter und meiner Gastschwester in Como und es ist ebensfall wirklich schön da! Ich hab da, glaub ich, die beste Pizza in meinem Leben gegessen und das beste Kokoseis ebenfalls(ist meine neue Obssesion). Die Essensportionen sind immer so groß und das ist voll super, auch wenn man danach nicht mehr wirklich laufen kann, aber egal. Der Vorteil ist, dass ich zwischen durch nichts mehr esse und auch nicht das Gefühl habe zugenommen zu haben, auch wenn mir das relativ egal ist. Es ist Italien und so gutes Essen lasse ich mir definitiv nicht entgehen!

Bis zum nächsten Post,
Ann-Christin

Dom in Como|Foto von Valerie Bestes Kokoseis|Foto von Valerie Como|Foto von Valerie Foto von Valerie Pizza war buona! Comer See